Finanzierungsrechner

Kreditrechner zur Bestimmung des besten Immobilielkredits

Den besten Kredit mit einem Finanzierungsrechner finden

Der Finanzierungsrechner hilft uns dabei, langfristig viel Geld zu sparen. Vor jeder größeren Investition, bei der Fremdkapital verwendet werden muss, sollten die Tarife der Kreditgeber angefordert und miteinander verglichen werden. Schnell wird ersichtlich, welcher Tarif die beste Option in dem jeweiligen Fall ist. Daher ist ein Finanzierungsrechner absolut ratsam.

Die Finanzierung richtig berechnen – Das sollten Sie beachten!

Zunächst einmal müssen Sie sich die Frage beantworten, ob Sie eine Immobilie kaufen oder bauen wollen. Diese Entscheidung sollte gut überlegt sein, denn Sie beeinflusst nicht nur das Ergebnis sondern mitunter auch die Finanzierung. Grundsätzlich wird im Immobilienbereich zwischen folgenden Rechnern unterschieden:

Ein Finanzierungsrechner kann Ihnen dabei helfen, diese wichtigen Fragen zu beantworten:

  1. Wie viel Geld werde ich nach Ablauf der Festgeldperiode wirklich haben?
  2. Wie berechnet man Prozentsätze?
  3. Wie hoch sind die Zinsen?
  4. Was zahle ich für die Ratenzahlung des Darlehens in festen Raten?
  5. Wie hoch ist die Ratenzahlung für variable Raten?
  6. Wie verhält sich die Höhe von Tilgung und Zinsen im Laufe der Jahre?
  7. Wie hoch sind die Zinsen, die ich während der gesamten Kreditdauer zahle?

Der Finanzrechner ist ein wertvolles Werkzeug. Es ermöglicht Ihnen, die Kreditkosten zu berechnen, Ihre eigene Bonität zu bestimmen, die Rentabilität Ihrer Investition zu bestimmen und langfristige Einsparungen zu planen.

Wie hoch darf mein Finanzierungsbetrag sein?

Sehr oft stellen sich Verbraucher vor einer Immobilieninvestition die Frage: Wie viel Haus kann ich mir leisten? Vergessen Sie die von den sogenannten “Finanzberatern” berechnete Bonität. Sie wollen, dass sie so groß wie möglich ist, denn dann erhalten sie eine höhere Provision. Wichtiger ist: Was können Sie sich leisten, ohne Ihren Lebensstandard einzuschränken?

Als sicher gilt ein Verschuldungsgrad, bei dem wir nicht mehr als 30% des Nettoeinkommens unseres Haushalts für die Ratenrückzahlung ausgeben. Warum so viel? Weil wir ein Sicherheitspuffer für den Fall einer plötzlichen Erhöhung der Rate gibt, haben wollen.

Wir berücksichtigen ein Darlehen für 30 Jahre und gehen davon aus, dass das Nettoeinkommen der Familie 3000 EUR beträgt. Wir können uns also in diesem Fall eine Immobilie leisten, dessen maximale Ratenzahlung 900 € beträgt.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]