Hausfinanzierungsrechner

Kreditrechner zur Bestimmung des besten Immobilielkredits

Zum besten Kredit mit dem Hausfinanzierungsrechner

Ein Immobilienkredit ist heute die am weitesten verbreitete Form der Finanzierung des Kaufs oder Baus eines Hauses. Leider steigen die Wohnungspreise mit alarmierender Geschwindigkeit, und Kredite sind oft der einzige Weg, um endlich “auf eigenen Beinen zu stehen”. Wir zeigen Ihnen die besten Möglichkeiten, eine solche Investition zu finanzieren.

Finanzierungsmöglichkeiten für den Bau oder Kauf eines Hauses

Eine der häufigsten Möglichkeiten, einen Kauf zu finanzieren, ist die Aufnahme einer Hypothek. Es handelt sich um ein Zweckkredit, der nicht nur für eine Wohnung (Kredit für Wohnungskauf)  oder ein Haus (Kredit für Hauskauf), sondern auch für den Kauf eines Grundstücks, die Fertigstellung oder Renovierung einer Wohnung (auch zur Miete) aufgenommen werden kann.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Art von Kredit ist die Tatsache, dass es notwendig ist, eine Hypothek auf die Immobilie aufzunehmen, um sie zu erhalten. Es ist eine Sicherheit für das Darlehen und eine Garantie für die Bank, dass Sie irgendwie Ihre Verbindlichkeiten zurückzahlen werden. Die Bank erwirbt das Recht, das Eigentum an der Immobilie geltend zu machen, sobald Sie die Ratenzahlung einstellen. Eine solche Lösung hat aber auch ihre Vorteile. Die Anforderungen an potenzielle Kreditnehmer sind geringer. Hypothekendarlehen stehen Menschen zur Verfügung, die keinen Kredit erhalten würden, z.B. weil ihr Gehalt zu niedrig oder ihre Dienstzeit zu kurz ist.

Obwohl diese Art von Darlehen durch die Immobilie gesichert ist, ist es nicht die einzige Bedingung der Bank. Natürlich sind auch eine einwandfreie Bonität und die Art des Arbeitsverhältnisses wichtig. Auch hier müssen Sie Ihren eigenen Beitrag leisten. Die Laufzeit eines Darlehens kann über 30 Jahre betragen, was bedeutet, dass der Betrag einer einzelnen Rate nicht groß ist. Überprüfen Sie die anfallenden Kreditraten Ihres Wunschhauses mit einem Hauskreditrechner.

Weitere Möglichkeiten der Hausfinanzierung

Die Hausfinanzierung lässt sich auch mit einem gewöhnlichen Immobilienkredit realisieren. Mit dem Geld kann man ein Einfamilienhaus oder ein Baugrundstück kaufen oder ein Einfamilienhaus bauen. Dieses Konzept wird oft mit Hypothekarkrediten verwechselt, zumal viele Banken die Errichtung einer Hypothek auf Immobilien verlangen. Der Unterschied liegt vor allem in der Fähigkeit, das Geld zu verwenden.

Es handelt sich hierbei nicht um Mittel für Renovierung oder Modernisierung, und der gezahlte Betrag entspricht dem im Entwicklungsvertrag oder Kaufvertrag angegebenen Betrag. Wenn Sie sich für einen Wohnungsbaudarlehen entscheiden, wird das geliehene Geld direkt auf das Konto des Verkäufers überwiesen. Wenn Sie jedoch ein Haus in einem Wirtschaftssystem bauen wollen, können diese auf Ihrem Konto liegen. Meistens werden sie in gleichmäßig verteilten Tranchen ausgezahlt. Manchmal kommt es vor, dass die Bank den Nachweis verlangt, dass Sie das Geld für Bauarbeiten verwendet haben und dass es mit dem oben dargestellten Tilgungsplan übereinstimmt.

Ein Immobiliendarlehen hat im Vergleich zu anderen Bankprodukten dieser Art einen attraktiven Zinssatz. Meistens ist sie sehr hoch, aber sie ist über einen Zeitraum von bis zu 30 Jahren verteilt, was bedeutet, dass die einzelnen Raten niedrig genug sind, um damit umgehen zu können. Natürlich können Sie die Verpflichtung durch Überzahlung von Raten vorzeitig zurückzahlen, aber die Rückzahlung des Gesamtbetrags innerhalb der ersten Jahre kann zu zusätzlichen Zinsen führen.

Bedingungen für Kreditverträge

Sowohl Immobiliendarlehen als auch Hypotheken werden in der Regel zu sehr ähnlichen Konditionen vergeben. Es wird davon ausgegangen, dass der Ratenbetrag 60% der Zahlung nicht überschreiten darf. Dies macht die Kreditlaufzeit manchmal sehr lang, aber auf der anderen Seite können Sie sicher sein, dass Sie in der Lage sein werden, das Darlehen zurückzuzahlen.

Es gibt eine Reihe von Bedingungen, die erfüllt sein müssen, um diese Art von Kredit zu erhalten. Eine davon ist natürlich Ihr eigener Beitrag. Je nach den Regeln der Bank, der Situation an den Finanzmärkten und Immobilien kann der erforderliche Mindesteigenbeitrag zwischen 5 und 30% liegen. Ermitteln Sie Ihre monatlichen Kreditraten mit einem Immobilienkreditrechner.

Bevor Sie eine Hypothek oder ein Wohnungsbaudarlehen erhalten können, muss die Bank Ihre Bonität überprüfen. Außerdem muss eine Bewertung der Immobilie erfolgen. Dies ist sehr wichtig, wenn Sie eine Immobilie verpfänden. Darüber hinaus wird Ihre Geschichte natürlich bei der Schufa überprüft überprüft. Dank dieser Tatsache wird die Bank wissen, ob Sie ein glaubwürdiger Kreditnehmer sind.

Der nächste Punkt ist der Kauf einer Kreditversicherung. Bei Beträgen von mehr als 100.000 EUR und Verbindlichkeiten für mehrere Dutzend Jahre ist dies obligatorisch. Für viele Banken ist es auch eine Bedingung für die Gewährung eines Kredits, und wenn Sie mit der Versicherung nicht einverstanden sind, erhalten Sie sie möglicherweise nicht. Dies ist natürlich ein zusätzlicher Aufwand, denn die Kosten der Police werden als Prozentsatz des geliehenen Betrages berechnet und zur monatlichen Rate addiert. Allerdings ist eine Versicherung eine sehr nützliche Option.

Die Laufzeit des Darlehens ist sehr lang, so dass viele unvorhergesehene Ereignisse auftreten können. Die Versicherung ermöglicht es Ihnen, sich keine Sorgen mehr darüber zu machen. Wenn Sie Ihren Arbeitsplatz verlieren, einen Unfall oder eine Krankheit erleiden und die Raten nicht regelmäßig zahlen können, übernimmt Ihre Versicherung. Auf diese Weise müssen Sie sich keine Sorgen um den Verlust der Immobilie machen, auf der die Hypothek gesichert ist.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 4/5]